[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
MarcelB
Member ***
Beiträge: 57 | Punkte: 307 | Zuletzt Online: 23.12.2013
Name
Marcel B
Registriert am:
10.05.2013
Geschlecht
männlich
Rennstall Name
MarcelB
    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Racetalk" geschrieben. 24.11.2013

      naja, mittlerweile steht es ja nun 2:1 für dich...
      *g* stimmt schon, Ende letzter Saison "pfiffen beide Fahrer auf dem letzten Loch" ;-) Hattest Du auch so unter der "optimierten" Wahrscheinlichkeit zu leiden, die Seriencrashes verhindern sollte? Ich habe in fast jedem Quali die ersten Runden mit Crash beendet. Im echten Leben hätte mein Fahrer warscheinlich den größten Teil des Rennwochenendes im Streckenhospital verbracht ;-)

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Racetalk" geschrieben. 22.11.2013

      @Knuze
      ich hoffe, Du hast recht. Wobei ich auf dem bisherigen Karriereweg schon eine Saison gegen ein paar der heutigen Xtrema-Fahrer hatte... viel Aufwand, meine einzige Saison ohne Rennsieg, am Ende knapp den Aufstieg verpaßt, die nächste Saison war dann auch schon gelaufen, weil der vergebliche Kampf um den Aufstieg doch recht teuer war (immerhin der Aufstiegskampf hat sich in Xtrema erledigt ;-))
      BTW:
      wenn Du nicht so oft gewinnen würdest, würde ich mich viel mehr freuen über deine Gesellschaft in der 3. (oder schon 4.?) Saison in Folge ;-).

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Taktik fürs Rennen" geschrieben. 22.11.2013

      @Knuze
      ach ja, die Klammern gab es ja auch noch in Rechenformeln ;-).... da war doch noch was in Mathe...
      Ok, ich denke, wir können uns auf folgendes einigen: wenn man nicht beachtet, daß in meinem Ursprungsvorschlag schon unter Ziffer 1 der 25%-Aufschlag ausgeschlossen war (weshalb ich in der Antwort auch die Berechnung im Konjunktiv gemacht habe), könnte die Berechnung aus mathematischen Gründen entweder zu einem sinnlosen oder zu einem wenig sinnvollen weil zu knappen Ergebnis führen. Da ich den Aufschlag aber ja ausgeschlossen hatte, ist diese Berechnung eh unerheblich und mein Vorschlag war nicht soo sinnlos, wie Du dachtest. Trotzdem war er nicht zu Ende überlegt und vor allem wegen schlejans Argumenten sollte er so nicht umgesetzt werden.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Taktik fürs Rennen" geschrieben. 18.11.2013

      Ich habe ja schon geschrieben, daß ich durch schlejan bereits davon überzeugt worden bin, daß die Idee so nicht paßt.

      Aber Knuzes Rechenbeispiel kann ich nicht ganz nachvollziehen.
      Die abbauenden Reifen sollten ja 2 Auswirkungen haben. 1. keinen Bonus/Malus aus der Strategie, 2. Malus von 25%
      So gesehen war die Taktik Minimal-Stopps eine 50:50 Chance, die Leistung entweder um 25% zu erhöhen oder um 25% zu reduzieren. Beim Ausgangswert 100 fährt man also letztlich mit entweder 125 oder 75. Mal so, mal so.
      Würde die Leistung zunächst um 25% steigen und danach um 25% sinken (wie Knuze es anscheinend verstanden hat), wäre es im übrigen auch keine völlige Nullnummer. Denn 100+25% sind 125, aber 125-25% sind 93,75.
      Von daher finde ich dieses Argument gegen meinen Vorschlag nicht so ganz überzeugend. Wobei ich nochmal betonen möchte, durch schlejan bereits davon überzeugt worden bin, daß die Idee so nicht sinnvoll umsetzbar ist und ich meinen Vorschlag daher so auch nicht aufrecht erhalten würde.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Verbesserungsmöglichkeiten: Fahrerpunkte" geschrieben. 18.11.2013

      Meiner Meinung nach würde Bens System die Sache verbessern.
      Die Strategieabsteiger müssten zumindest überhaupt an der Quali teilnehmen, hätten aber natürlich immer noch Vorteile.
      Ich finde die Idee ganz gut, daß man bei 2 Plätzen über dem eigenen WM-Platz 2 Punkte bekommt. Erhöht den Wert der Quali-Karten, aber auch den Wert einer guten Quali durch Arbeit.
      Wichtig finde ich, daß man mehr überlegen muß, ob man die 7 Runden ausnutzt oder nicht. Jetzt steht nur Startplatz gegen Risiko, Fitneß zu verlieren. Demnächst dann Startplatz + Aktionspunkt gegen das Risiko, Fitneß zu verlieren. Also neue strategische Überlegungen.

      Angesichts meiner jetzt glaub ich 3. oder 4. Saison mit nur 1 oder 2 menschlichen Gegnern wäre es dann aber schön, wenn die Computergegner schon vor 14.00 Uhr zumindest einige Zeiten fahren müssen. Es ist manchmal sehr schwer, einzuschätzen, wie das ausgeht. Ich habe schon mal über 3 Sekunden hinter meinem menschlichen Gegner gelegen. Bis 14.00 Uhr wußte ich nicht, was meine Zeit nun wert war (hatte Gegner Joker oder nicht?). Um 14.00 Uhr dann die Zeiten der Compis, und ich stand auf Startplatz 2. Umgekehrt habe ich mit 0,040 Sekunden dahinter schon mal 3 Compis zwischen mir und dem menschlichen Gegner gehabt.
      Ja, die Probleme mit Compigegnern sollten sich in ein paar Monaten von selbst lösen durch nachrückende Menschen, aber in der Zwischenzeit mag ich nicht weniger Spaß haben als andere in tieferen Ligen ;-).

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Sponsorenprämie bei Pole Position" geschrieben. 18.10.2013

      was das finanzielle angeht, kommt es IMO aufs Balancing an
      Gehen wir von Werten in Liga 1 aus.
      BigSoft Einmalig 10000, 18000 pro Rennen wenn Top 3
      CoolStyle Einmalig 20000, 1000 pro Rennen wenn Top 12

      Macht bei BigSoft einen Mindestwert von 3333, einen MaxWert von 21333 pro Rennen, je nachdem, wie oft ich die Top 3 tatsächlich erreiche.
      Bei CoolStyle gibt es (da man ja nicht unter Top12 ankommen kann) garantierte 7666 pro Rennen
      -> wer keine Chance auf Top3 hat, sollte nicht unbedingt bei BigSoft unterschreiben.

      gäbe es bei BigSoft 3000 pro Pole, könnte man auf 24333 pro Rennen kommen, wenn man alle 3 Poles und alle 3 Siege einfährt
      gäbe es bei CoolStyle 15000 pro Pole, kann man pro Rennen auf 22666 kommen, wenn man alle 3 Poles und alle 3 Siege einfährt.

      BigSoft wäre immer noch lohnenswerter, wenn man ausreichend gut ist. Die Pole ist angesichts der 7 Runden eher Glückssache, da man das perfekte Setup nicht ertesten kann. Man kann natürlich als schwächerer Fahrer 9 Joker zusammensparen und damit die eigenen Chancen auf Pole extrem erhöhen. Wer so viel riskiert und investiert, kommt dann als Top12-Fahrer 3 Rennen lang fast auf den Verdienst eines Top3 Fahrers.
      Aber wie oft würde er das hinbekommen?

      Zudem ist es im Rennen wahrscheinlicher, daß sich immer wieder das starke Team auch durchsetzt. Immer wieder derselbe auf Pole ist eher unwahrscheinlich.

      Jetzt muß man sich noch überlegen, ob 3 Poles eines Top12 Fahrers mehr einbringen dürfen als 2 Poles und 2 Rennsiege eines Top3-Fahrers oder 2P, 1S oder 1P,2S usw.

      Allenfalls wäre zu berücksichtigen, ob es einen "Mißbrauch" in einer kleinen Liga gibt, wenn ein erfahrener Fahrer nach strategischem Abstieg immer nur die Poles einfährt und sich dann mit 30% Teilen im Rennen zurückfallen läßt. Wobei es ohnehin schwierig sein dürfte, "strategische Absteiger" einzubremsen. Die können auch im jetzigen System nach Belieben Geld verdienen, wenn sie mit hohen Fahrer- und Teilewerten weit genug absteigen.
      Würde man eine Höchstgrenze von Teilen oder eine Punktobergrenze bei den Fahrern einführen, würde das die strategischen Möglichkeiten auch der normalen Aufsteiger beschränken. Allenfalls x Punkte Fahrer-Abzug bei Abstieg wäre denkbar, um die Option des strategischen Abstiegs uninteressanter zu machen. Bestraft aber auch diejenigen, die einfach nur erfolglos versucht haben, über Platz 9 hinauszukommen. Also ist das IMO nicht so sinnvoll und man sollte die Option des Strategie-Abstiegs lassen. Zumal diese Teams ja irgendwann auch durch Aufstieg wieder aus den kleinen Ligen verschwinden- sonst macht das ganze ja keinen Sinn.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Sponsorenprämie bei Pole Position" geschrieben. 17.10.2013

      Ja, das Balancing dürfte nicht ganz leicht sein. Ich war schon beim Beispiel sehr unsicher, und das sollte ja nur erklären, was ich überhaupt meine. Was ich vergessen hatte zu erwähnen: da zusätzliche Aktionspunkte ja nur teilweise in Skill-Punkte umgewandelt werden, hilft so ein Trainingslager natürlich immer dem schlechteren Fahrer etwas mehr als dem besseren.
      Wenn ich es richtig erinnere, gibt es bei den Strecken von 0-10 Skillpunkten 1 Skillpunkt pro Aktionspunkt, danach 0,8.
      Dadurch ergibt sich (wenn alles in eine bestimmte Strecke investiert wird- ansonsten ähnlich, nur mit mehr Werten)
      Fahrer A 5 Skillpunkte ->Trainingslager, 8 Aktionspunkte, davon 4 in REHA -> 9 Skillpunkte
      Fahrer B 9 Skillpunkte ->Trainingslager, 8 Aktionspunkte, davon 4 in REHA -> 12,4 Skillpunkte
      Von 4 Punkten Rückstand holt Fahrer A auf 3,4 Punkte Rückstand auf. Oder in Prozenten: vor dem Trainingslager hatte A 55,5 % der Leistung von B, danach 72,6 %. Dabei haben beide gleichzeitig ein Trainingslager gemacht. Für Fahrer mit wenigen Punkten sind Aktionspunkte einfach mehr wert als für Fahrer mit vielen Punkten.
      Je höher man kommt, desto mehr relativiert sich das ganze. Man schafft also durch die bereits eingebaute Art und Weise der Umrechnung Aktionspunkte->Skillpunkte automatisch einen Ausgleich, selbst wenn die höheren Fahrer jetzt ebenfalls immer im Trainingslager wären.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Sponsorenprämie bei Pole Position" geschrieben. 15.10.2013

      Neben der Möglichkeit, durch gute Quali-Rennergebnisse zusätzliche Punkte zu bekommen, würde mir noch die Möglichkeit einfallen, dem Fahrer für Spielgeld ein "Trainingslager" spendieren zu können, das dann für Summe X eine gewisse Anzahl Aktionspunkte einbringt. Würde auch den Einstieg etwas interessanter machen. Entwickele ich zuerst eine höhere Stufe des Motors, der auf einen Streich ein paar Punkte mehr Speed bringt oder verbessere ich meinen Fahrer, was weniger Punkte auf einmal bringt, durch (im Optimalfall) nur 1% "Abnutzung" pro Tag aber über längere Zeit einen höheren Wert verspricht.
      Alternativ könnte das Trainingslager auch so gestaltet werden wie das Sponsoring. Man schließt einen "Trainingsvertrag" ab, der x Tage läuft. Dafür sinkt pro Tag der Fitneßwert deutlich (weil der Fahrer sich ja soooo anstrengen muß ;-) )und man bekommt am Ende der Laufzeit x Aktionspunkte.
      Beispiel: 5 Tage Intensivtraining, täglich -5 Fitneßpunkte, am Ende 8 Aktionspunkte (4 wird man vermutlich in die Reha investieren wollen). Dabei könnten durchaus unterschiedlich lange Lehrgänge mit unterschiedlichem Malus und Bonus am Ende eingebaut werden.
      Dadurch hat man 5 Tage lang schlechtere Chancen, ein Rennen zu gewinnen, aber am Ende ist der Fahrer besser als die anderen.
      Würde also eine neue taktische Komponente einbauen. Wer um den Aufstieg kämpft, kann es sich nicht leisten, auf 75% Fitneß zu sinken- sofern man nicht mittlerweile schon einen Punktevorsprung herausgearbeitet hat. Die Fahrer dahinter, die keine Chance auf Aufstieg mehr sehen, können so schon in die Zukunft investieren. Sie werden zwar weniger Geld verdienen, weil sie aktuell schlechtere Sponsoren-Verträge nehmen müssen, gewinnen aber Fahrerpunkte für später. Zusätzliche Spielzeit würde es kaum in Anspruch nehmen, weil ich ja nur wie einen Sponsorenvertrag alle paar Tage einen Klick machen muß (oder eben nicht). Wer aufsteigt, konnte durch gute Sponsorenverträge mehr Geld machen, aber seinen Fahrer nicht so viel weiterbringen.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Sponsorenprämie bei Pole Position" geschrieben. 14.10.2013

      Aber ist das nicht schon jetzt so? Ich meine mich daran erinnern zu können, daß anfangs pro Aktionspunkt mehr Skillpunkte gutgeschrieben wurden. Anfangs meine ich 1:1 bei den Strecken und 1:0,8 beim Wetter.
      Wie Du richtig schreibst, damit wird etwas schneller aufgeholt, aber nie gleichgezogen. Das kann höchstens dann passieren, wenn man irgendwann an eine Höchstgrenze stößt.
      Dann werden die alten Hasen erstmal eine Zeit lang über die Möglichkeit, die Teile länger zu fahren, mehr Geld sparen können (wenn es nicht bis dahin 7er oder höhere Motoren gibt und man dort neue Vorteile ziehen kann), bis die neueren Teams endlich auch die maximalen Fahrerpunkte haben.
      Dann können die alten Hasen das gesparte Geld investieren, indem sie schneller reparieren und neue Teile kaufen.
      Und erst wenn das alles durch ist, kommen wir langsam zu einer Chancengleichheit.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Sponsorenprämie bei Pole Position" geschrieben. 11.10.2013

      Keine Sorge, KRT, habe mich nicht irgendwie angegriffen gefühlt.
      Hier im Forum soll ja diskutiert werden, ob eine Idee gut ist oder nicht.

      Zum Vorschlag:
      Bei der "umgedrehten" Quali-Prämie werden die Machtverhältnisse sicher nicht wirklich ausgeglichen. Ein schlechteres Team mit Quali-Fähigkeiten mag sich vielleicht ein paar Prämien für die Pole abholen können. Im Regelfall werden es trotzdem die Top-Teams untereinander ausmachen. Im Rennen können sich die kleineren Teams eh fast nie vorne halten und die Rennprämie und die bessere Sponsorenprämie gehen an die guten Teams.
      Im Forum gab es oft den Wunsch, die Bedeutung der Quali anzuheben. Das fände ich hinsichtlich des Rennergebnisses falsch. Bens bisherige Rechnung finde ich diesbezüglich sehr gut. Es gibt die Möglichkeit, vorne zu bleiben, wenn der Unterschied nicht zu groß ist. Bei großen Unterschieden hat man keine Chance. Das ist okay so.

      Aber bis zu einem gewissen Grad muß es im aktuellen System mMn tatsächlich einen Ausgleich geben, den die Realität auf anderem Weg findet - ein Top-Ingenieur, der bei einem kleinen Team zu einem Schub führt, ein junges Talent als Fahrer, der sich schneller entwickelt als andere. Das gibt's bei A1 nicht.

      Du z.B. bist jetzt in Saison 7, ich in 11. Bei 21 Rennen pro Saison und 2 Fahrerpunkten pro Rennen (1 Quali, 1 Rennen), konnte mein Fahrer in 10 Saisons 420 Punkte zusammensammeln, Deiner in 6 Saisons 252. Selbst wenn Du nun mit dem gleichen Auto gegen mich antrittst, kann ich mit viel geringerer Fitneß fahren als Du und gewinne trotzdem. Dadurch muß ich nicht so oft 4 Punkte in die Reha investieren wie Du und vergrößere so den Abstand noch weiter. Durch andere Verteilung der Punkte magst du in bestimmten Rennen vielleicht eine Chance haben, im großen und ganzen aber nicht.
      Alternativ fahre ich jedes Bauteil länger als Du und kann ein paar Rennen mehr mit derselben Bremse fahren. Dadurch habe ich weniger Geldbedarf und kann mehr entwickeln (oder im Zweifelsfall doch mal schneller etwas kaufen).
      Da braucht es einfach einen Ausgleich. Daher mein Vorschlag mit den Fahrerpunkten. Ansonsten wird ein Späteinsteiger immer benachteiligt bleiben.

      Und das gilt bis zu einem gewissen Grad auch finanziell. Eine gute Runde zu fahren kostet ein kleines Team mehr Anstrengung = mehr Runden = mehr Risiko, durch einen Crash die Fitneß des Fahrers zu reduzieren. Trotzdem kann man das Rennen kaum gewinnen (was auch realistisch ist). Man kann die guten Sponsoren nicht nehmen, also wird man finanziell auch noch "bestraft" bzw. nicht so sehr belohnt wie andere Fahrer.
      Ich kann mir gut vorstellen, daß die kleineren Teams (will sagen die weniger guten) umso mehr Spaß haben, den großen mal eine Prämie "wegschnappen" zu können. "Gleichgemacht" wird Anfang jeder Saison sowieso, die Pole-Prämie kann allenfalls während der Saison dichter zusammenhalten oder noch schneller festlegen, wer am Ende vorne sein wird. Denn wenn ich die ersten 6 Rennen mit BigSoft gewinne + höchster Rennprämie + höchstmöglicher Quali-Prämie, dann wird es von Rennen zu Rennen nur noch schwieriger, mich irgendwann nochmal einzuholen.

      Die umgedrehte Quali-Prämie hält die Gruppe innerhalb der Saison näher zusammen als eine "normale" Quali-Prämie ->spannendere Saison.
      Die zusätzlichen Fahrer-Punkte sorgen für einen langfristigeren Ausgleich zwischen alten Hasen und Neueinsteigern -> spannenderes Gesamtspiel

      Von mir aus soll also die Quali gut belohnt werden, mit zusätzlichen Fahrerpunkten UND der "umgedrehten" Pole-Prämie.

      Aber wo wir aktuell dank der Koalitionsverhandlungen aktuell dauernd erklärt bekommen, was wem mehr oder weniger wichtig ist:
      die Pole-Prämie ist mir weniger wichtig. Wenn damit die finanzielle Schere innerhalb der Saison weiter auseinandergeht (meine Vermutung bei BigSoft mit der größten Prämie) oder nicht bzw. zumindest weniger (meine Hoffnung bei CoolStyle mit der größten Prämie) ist schlimmstenfalls eine verschenkte Möglichkeit, innerhalb einer Saison mehr Spannung bis zum Schluß zu erhalten. Aber am Ende der Saison werden die Karten eh immer neu gemischt.
      Was die Fahrerpunkte angeht, halte ich einen Ausgleich auf Dauer für unausweichlich. Da reichen die Joker nicht. Und das sage ich, obwohl ich dank mittlerweile 10 vollendeten Saisons zu den Profiteuren des aktuellen Systems gehöre.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Sponsorenprämie bei Pole Position" geschrieben. 09.10.2013

      Hi,
      grds. ist es natürlich logischer, daß der größte Sponsor immer und überall am meisten Geld bietet, auch für die Pole.
      Bei A1 ist es aber so, daß viele TopTeams der Quali nicht so viel Aufmerksamkeit schenken wie die etwas schwächeren Teams.
      Der Grund ist klar: ein Startplatz unter den Top 5 reicht einem starken Team, um aufs Podium zu kommen. Da ist es evtl. wichtiger, seinen Fahrer nicht im Quali durch einen Crash zu schwächen. Die kleineren Teams können nur über die Quali etwas werden und nutzen häufig alle Runden aus.
      Die besseren Teams werden tendenziell BigSoft-Verträge haben. Wer CoolStyle hat, weiß wohl auch, daß er nicht vorne landen wird, sonst würde er einen anderen Vertrag nutzen.
      Gibt nun BigSoft auch die beste Prämie für die Pole, wird die Schere zwischen Arm und Reich (und damit zwischen Schnell und Langsam) fast zwangsläufig größer.
      Daher meine Idee, das umzukehren. Die (vielleicht etwas künstlich erdachte) Begründung fürs Gameplay steht in besagtem Forumsbeitrag (Beitrag "Neue Saison - Sponsorenprämien") und sollte insgesamt dazu führen, daß diejenigen, die keine Chance aufs Podium haben (und deshalb mit CoolStyle fahren müssen) durch eine entsprechend hart erarbeitete Pole mehr gestärkt werden sollen als die ohnehin starken.
      War sozusagen meine Idee von sozialem Ausgleich im A1, weil sich so viele darüber beschwert haben, daß es quasi keine Möglichkeit gibt, Machtverhältnisse innerhalb der Saison noch einmal umzudrehen - denn wer am Anfang so gut ist, daß er mehrfach aufs Podium kommt, kann durch BigSoft auch noch mehr Geld verdienen als die anderen und dadurch noch weiter wegziehen. Außerdem wollten viele die Quali wichtiger machen, weil das die einzige Möglichkeit des Managers sei, aktiv einzugreifen. Letzteres sehe ich zwar nicht so, aber den Wunsch nach einer Ausgleichsmöglichkeit für schwächere Teams fand ich nicht so falsch.
      Damit das wirkt, muß die Prämie allerdings mMn etwas höher ausfallen als 2400 Euro - für 1,6 % eines Reifensatzes bewegt sich eben nicht viel.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Quali" geschrieben. 09.10.2013

      Ich stimme Alex da voll zu. Zudem hat Ben schon geschrieben, daß ein guter Startplatz einen Bonus fürs Rennen gibt - nur so ist zu erklären, daß ein Team mit schlechterem Gesamtwert am Ende vor einem Team mit besseren Werten ankommen kann; und das passiert. Bonus für gute Startplätze oder Handicap für schlechte, das ist letztlich das gleiche.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Nachrück Plätze beim Aufstieg" geschrieben. 09.10.2013

      Acc-Löschung kann ich nachvollziehen. Vor Löschung wäre eine Mail an denjenigen sinnvoll, sofern er eine angegeben hat. Evtl. haben reale Ereignisse den Gedanken an A1 nur kurzzeitig verdrängt und er kommt dann doch zurück.
      Trotzdem bin ich noch skeptisch, was das automatische Nachrücken angeht und glaube immer noch, daß dann lieber eine Anfängerliga mit mehr Gruppen dazukommen sollte.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Nachrück Plätze beim Aufstieg" geschrieben. 08.10.2013

      8602 Spieler, 12288 Plätze in der Einstiegsliga. Selbst wenn nie ein Mensch aufgestiegen wäre ist das Problem noch nicht aktuell.
      Und wenn es das wird, wäre es wohl am einfachsten, eine "Juniorliga" mit dann 2048 Gruppen am unteren Ende einzuführen.

      Bei mir war's übrigens bis jetzt immer so, daß am Ende der Saison die Menschen oben standen.

    • MarcelB hat das Thema "Verbesserungsmöglichkeiten: Fahrerpunkte" erstellt. 08.10.2013

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Pressekonferenz!?!" geschrieben. 08.10.2013

      Hi, ich weiß zwar nicht, ob ich selbst das nutzen würde, kann den Wunsch aber nachvollziehen.
      Nichtsdestotrotz möchte ich auf die erhöhte Verwaltungsarbeit hinweisen. Immerhin ist hier eine rechtliche Seite zu beachten, wie überall, wo Leute etwas hinposten können. Ich weiß, ich bin da vllt. übervorsichtig, aber lieber vorher dran gedacht als nachher den Ärger.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "AI Qualifikation" geschrieben. 08.10.2013

      Hi, nachdem ich verstanden habe, daß wahrscheinlich dank der Qualität (oder Qualifikation) der Autokorrektur aus Qualifikation immer Qualität wurde, muß ich Clonker recht geben.

      Ich fahre in einer Gruppe mit insg. nur 3 Menschen und bin aktuell in einer Situation, in der ich noch um den Aufstieg kämpfen kann. (Platz 2 und 3 punktgleich, ich auf 3, auf 2 ein etwas stärkerer Gegner, den ich nur dank Quali gelegentlich schlagen kann). Ich brauche möglichst viele KI-Gegner zwischen ihm und mir. Aktuell weiß ich zwar, daß ich schneller bin als er, kann aber nicht sagen, ob ich damit schon die Pole habe, weil 9 Fahrer erst um 14.00 Uhr ihre Zeiten fahren, wenn ich nichts mehr machen kann.
      Also muß ich jetzt entweder alle Runden verbrauchen, und damit Crashs riskieren, die meinen Fahrer jeweils 1 Punkt zurückwerfen und damit meine Chancen für das Rennen verschlechtern oder ich riskiere es, nicht so gut zu sein wie ich könnte, Runden verfallen zu lassen und habe dadurch evtl. nicht die Ausgangslage fürs Rennen, die ich haben könnte....

      Es wäre also gerade in Gruppen mit vielen KI-Gegnern wichtig, schon vor der "man kann nichts mehr tun"-Grenze zu wissen, wo die Computergegner stehen.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Teamstärke" geschrieben. 07.10.2013

      Wäre es vielleicht ein Weg, Prämien für das Endergebnis der Saison zu verteilen?
      Ich bin bislang nicht absichtlich abgestiegen, habe aber durchaus gemerkt, daß das Vorteile haben würde, mal eine Saison "durchzuschnaufen" und sich einfache Rennsiege mit abgefahreneren (guten) Teilen abzuholen und dabei noch hohe Sponsorenprämien zu bekommen. Ich gebe also zu, überlegt habe ich das auch schon.

      Zwei Saisons hintereinander um den Aufstieg zu kämpfen und es nicht zu schaffen ist im Vergleich finanziell schon bitter.
      Finanziell und vom Ranking her würde es sich für mich bezahlt machen, zwei oder drei mal abzusteigen und dann durchzustarten. Auch punktemäßig holt man dann im Ranking wieder gut auf.
      Der erste Nichtaufsteiger verdient für die Saison am Sponsoring unter optimalen Bedingungen (in meiner Liga Asien-Amerika) nicht einmal 500.000 Euro mehr als jmd, der gezielt auf Platz 12 "hinarbeitet".
      Bloß muß der keine Reparaturen durchführen und auch nichts neues kaufen. Selbst wenn man die Rennprämien dazurechnet, ist ein geplanter Abstieg finanziell lohnenswert.
      Daher die Überlegung, ob am Ende der Saison nicht die insgesamt erreichten Plätze vergütet werden sollten, und das entsprechend der Liga wiede jeweils höher.
      Vielleicht würde so der Grund wegfallen, sich in kleineren Klassen neues Geld zu besorgen...

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "APP" geschrieben. 11.09.2013

      Hallo,
      das Phänomen hatte ich auch schon ab und zu (Samsung Galaxy Note II), bei mir hat es aber immer schon gereicht, per "zurück"-Taste die App zu verlassen und dann neu zu starten.

    • MarcelB hat einen neuen Beitrag "Computergegner mit unendlichen Karten?" geschrieben. 03.09.2013

      grds. sehe ich das wie schlejan
      ich bin jetzt die zweite Saison nur mit mugel und sonst nur Computergegnern unterwegs. Da merkt man das mit der ständig korrekten Reifenwahl doch recht deutlich- wir sind zwar beide aufgestiegen, aber es war doch etwas schwieriger als es das sonst gewesen wäre.
      Nach den genannten kam noch ein Rennen mit Unterschied vom erwarteten zum tatsächlichen Wetter.

      Ich könnte auch mit "immer richtig" bei 40-60 % leben, wenn das insgesamt durch die einfachere Berechnung der Compi-Gegner zu realistischeren Ergebnissen führt, aber wenn alle außer den zwei Menschen immer wissen, daß es trotz 90% Regen eigentlich trocken bleibt, "beißt man irgendwann in die Auslegeware" ;-)

      Aber: ich bin bekanntlich kein Programmierer und kann den Aufwand nicht einschätzen. Wenn es sehr viel Aufwand ist, muß man berücksichtigen, daß dieses Problem nicht mehr auftaucht, sobald auch die oberen Ligen etwas besser gefüllt sind. Dann tritt es allenfalls in der untersten Liga noch auf, wo man noch recht easy das Geld zusammenbekommt, um ein qualitativ besseres Auto als die Computergegner zu haben.

Empfänger
MarcelB
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de